Mein Weg

Im Jahr 2013 habe ich das Integral Tai Chi (die 10 Formen/CK10 nach Meister Hang Truong) kennengelernt und praktiziere es seitdem regelmäßig. Nach jahrelangem Praktizieren verschiedener Stilrichtungen (Tae-Kwon-Do, Tai Chi/Yang-Stil lange Form, Qi Gong und Yoga) habe ich im Integral Tai Chi eine Kombination von Übungen gefunden, die mir helfen, meine Beweglichkeit zu erhalten und zu verbessern wie auch Schmerzen zu lindern. Eine wohltuende Erfahrung für mich.

Bei weiteren Aufenthalten habe ich ferner die 16 Übungen des Herz-Wegs Qi Cong (nach Zen Meister Tinh Tu) kennengelernt. Das sind Übungen, die mit einem langem Bambusstab ausgeführt werden und, mit ca. 30 Minuten Trainingszeit, in jeden Alltag passen.

 

Bereits seit 2008 begleitet mich die Gewaltfreie Kommunikation® nach Marshall Rosenberg - für mich der Beginn einer stimmigen Art und Weise, um mit mir und mit anderen in Verbindung zu gehen, Kommunikation auf der Basis von Bedürfnissen zu ermöglichen, offen und frei, und ohne Schuldzuweisungen. Ich habe zahlreiche Seminare sowie beide Blöcke der berufsbegleitenden Ausbildung besucht, und inzwischen begleitet mich die Gewaltfreie Kommunikation® auf  meinem persönlich Weg  in eine Haltung, in der ich Menschen auf Augenhöhe begegnen kann.

 

Seit mehreren Jahren ist auch Achtsamkeit ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Achtsamkeit bedeutet für mich die Verbindung zu mir selbst, präsent zu sein, in dem was und wie ich etwas tue. Ein starker Anker, um im Hier und Jetzt zu verweilen, meinen Blick für die Fülle der Dinge zu schärfen, die mein und das Leben anderer bereichern und dafür Dankbarkeit zu empfinden. Achtsamkeit ermöglicht mir, den Herausforderungen des Lebens in einer gestärkten Haltung begegnen zu können. Seit 2014 bin ich Laienpraktikantin in der Tradition von Thich Nhat Hanh.